Auf Luthers Spuren

Auf Luthers Spuren

Am 18.12.2019 brach die Klasse 12b mit ihren Lehrern Herrn Dubiel und Herrn Bartsch bei ungewöhnlich warmen 16 Grad zu einer Exkursion auf die Wartburg und nach Eisenach auf. Der Ausflug bildete den Abschluss zu einer Unterrichtsreihe im Fach Deutsch zu Martin Luther. Dabei wurden sowohl die großen Leistungen Luthers bei der Herausbildung einer einheitlichen deutschen Schriftsprache, sein Widerstandsgeist im Zuge der Reformation und seine theologische Sichtweisen gewürdigt als auch fragwürdige Entscheidungen und befremdliche Urteile, die sich im Verhalten den Bauern gegenüber bzw. in Schriften  gegen die Juden zeigen, diskutiert. Eins sachkundige Führung auf der Burg griff einige dieser Gedanken auf, verwies aber auch auf Luther im friedlichen Kontext der Burggeschichte. Der zweite Teil des Tages stand den Schülerinnen und Schülern in der Eisenacher Innenstadt– zwischen Lutherhaus und Weihnachtsmarkt – zur freien Verfügung.

“Verkündigt aller Welt”

“Verkündigt aller Welt”

Ankommen. Sich Zeit nehmen. Zur Ruhe kommen. 

Vom Kinderchor „ESS-Kids“ bis zum Vokalensemble, vom Kleinen Orchester bis zur weihnachtlichen Chorsinfonik mit dem orch.ESS.ta und dem Schulgemeinschaftschor waren über 140 Schülerinnen und Schüler auf der Bühne und stimmten die Zuhöhrer mit Advents- und Weihnachtsliedern auf die kommende Zeit ein.

Erfolgreiche Mathematiker

Erfolgreiche Mathematiker
 

Volleyballerinnen souverän in nächster Runde

Volleyballerinnen souverän in nächster Runde

Mit drei klaren 2-Satzsiegen gegen das Gutenberg und das Ratsgymnasium sowie das Gymnasium 10 siegten die Mädchen der WK III überzeugend im Jugend trainiert für Olympia Stadtfinale. In der Domsporthalle ließen sie sowohl im Angriff als auch in der Annahme nichts anbrennen. Sollte das Team im Schulamtsfinale am 4. Februar an diese Leistungen anknüpfen können, rechnet sich Trainerin Frau Steffen auch dort einige Chancen aus. Die abschließende kulinarische Belohnung auf dem Weihnachtsmarkt haben sich die 5 Spielerinnen auf jeden Fall verdient.

Zwischen Weinflaschen und Erlenmeyerkolben

Zwischen Weinflaschen und Erlenmeyerkolben

Wir, der Chemie-Kurs 11 eA, waren am 28. November im Schülerlabor in Jena. Dort konnten wir nach einer kurzen Einführung durch zwei Studenten an sieben verschiedenen Stationen Experimente zur Titration durchführen. Dabei handelt es sich um ein chemisches Verfahren, durch das Stoffe neutralisiert werden können. Nach zwei Stunden in denen Messwerte notiert, Weinflaschen entkorkt und Erlenmeyerkolben geschwenkt wurden, verbrachten wir noch etwas Zeit in der Goethe Galerie und fuhren am Nachmittag wieder mit dem Zug heim.

Besuch an der Kinder- und Jugenduni der TU Ilmenau

Besuch an der Kinder- und Jugenduni der TU Ilmenau

Am 22.11.19 sind die Klassen 7c und 8d der ESS zur Exkursion zur TU Ilmenau gefahren. Zirka 600 Schüler aus verschiedenen Schulen Thüringens haben sich auf dem Campus zum Jugendunitag versammelt.
Unsere Klasse 7c wurde vom Studenten Dominik durch das Campus-Areal geführt, er erzählte viel über das Studentenleben. Toll war der Sportplatz, wo ein kleiner Wettlauf auf uns wartete. Nach dem Mittagessen in der Mensa besuchten wir noch zwei Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, die von Studenten geleitet wurden.
Um 14.00 Uhr begann die erste Vorlesung zur Frage, ob Gewalt in Videospielen aggressives Handeln verstärke. Der Professor erläuterte, wie Studien funktionieren und definierte den Begriff Aggression. Das Problem der Untersuchung sei, dass man bei keinem Test sicher wisse, ob er wirklich Aggression messe.
Um 16.00 Uhr erfolgte eine zweite Vorlesung “Der gewöhnliche Sauerstoff- ein ungewöhnliches Element?”. Die Schüler erfuhren, dass Sauerstoff 63% unseres Körpers und über 50% unserer Erde ausmachen. Außerdem wurden wir über die verschiedenen Reaktionen von Sauerstoff auf andere Stoffe informiert. Mit 16 Experimenten demonstrierte Professor Scharff seine Ausführungen sehr unterhaltsam und anschaulich.
Gegen 18.45 Uhr kamen wir nach Erfurt zurück. Es war ein langer, anstrengender Tag, aber das Lernen an einem anderen Ort ist sehr lohnenswert.
(Tiffany Wirth, Klasse 7c)

Kinder helfen Kindern 2019 – Wir sind dabei!

Kinder helfen Kindern 2019 – Wir sind dabei!

Die Serviceclubs Round Table, Ladies Circle, Old Table und Tangent Club bringen seit mittlerweile 19 Jahren jährlich in der Weihnachtszeit Kinderaugen zum Leuchten. In den ärmeren Regionen Osteuropas gibt es unzählige Familien in entlegenen und ländlichen Gebieten, die in Armut leben. An Weihnachtsgeschenke für die Kinder ist nicht zu denken. Hier helfen die Serviceclubs und tausende Kinder in Deutschland. Die Kinder aus Deutschland packen Weihnachtspäckchen mit Dingen, über die sich jedes Kind freut, zum Beispiel Spielzeug, Kuscheltiere, Süßigkeiten, Kleidung oder Hygiene-Artikel liebevoll zu einem Weihnachtspäckchen. Auf unzähligen Lastwagen verpackt gehen so über 150.000 Weihnachtspäckchen auf die Reise nach Moldawien, Ungarn, Rumänien und die Ukraine.

Ab den 30. November bringen die Ehrenamtlichen Helfer der Serviceclubs mit einem großen Konvoi den Kindern ihre Weihnachtsgeschenke. Behinderteneinrichtungen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser oder Jugendclubs werden besucht und die Geschenke werden persönlich an die Kinder übergeben. Meine Mutter, die bereits im letzten Jahr den Konvoi nach Rumänien begleiten durfte, berichtete in meiner Klasse, der Klasse 9a, von ihren Erlebnissen und Eindrücken der Reise. Es hat uns sehr glücklich gemacht zu sehen, dass die Päckchen genau da ankommen, wo sie benötigt werden. Andererseits waren wir auch sehr betroffen, als wir von den dortigen Lebensumständen erfahren haben.

So kam uns als Klassenverband die Idee, den Weihnachtspäckchenkonvoi zu unterstützen. Wir haben fleißig Weihnachtspäckchen gepackt und so konnte unsere Klasse 28 Geschenke für den Weihnachtspäckchenkonvoi übergeben.  Auch die Klasse 6c hat 15 Päckchen gepackt.

In der ersten Dezemberwoche werden alle Päckchen, Mithilfe meiner Mutter und vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern (2018 waren es 254), an die Kinder und Jugendlichen verteilt. Auch wir sind die „Helfer des Weihnachtsmannes“ und bringen Kinderaugen zum Leuchten.

Vielleicht kann der Weihnachtspäckchenkonvoi im kommenden Jahr auch von weiteren Klassen der Schule unterstützt werden, damit noch mehr Kinder ein Päckchen bekommen und so am Zauber der Weihnachtszeit teilhaben können.   

Jannik Röder, 24.11.2019

Weihnachts- und Grußkarten – geschäftlich und privat

Weihnachts- und Grußkarten – geschäftlich und privat

Wie in den vergangenen Jahren verkaufen wir wieder Weihnachtskarten mit ausgewählten Motiven unserer Schüler. Die hochwertig gedruckten Klappkarten mit Umschlag kosten 2,00 €, ab 30 Karten 1,50 €. Sollten Sie die Karten geschäftlich nutzen wollen, druckt Fa. Wittnebert auch Ihren persönlichen Text auf die Innenseite. Kontaktadresse weihnachtskarten@ess-erfurt.de.

Wir freuen uns über reges Interesse. Mit dem Verkauf unterstützen Sie unseren Förderverein.

Verkauf

Vivariumstag          So      24.11.2019   13.30 – 17.00 Uhr

Elternsprechtag      Mi      27.11.2018   14.00 – 17.30 Uhr im Foyer

Adventskonzert      Mi      11.12.2018           vor 19.00 Uhr in der Reglerkirche

und in der Buchhandlung Peterknecht im Advent

Hier nun alle Motive:

 

Auf den Spuren Alexander von Humboldts

Auf den Spuren Alexander von Humboldts

Zum 17. Vivariumstag an der Edith-Stein-Schule nahm die Fachschaft Biologie den 250. Geburtstag des Naturforschers zum Anlass, seine bedeutenden Forschungen in einer Vielzahl von Ausstellungen und Experimenten zu würdigen. Dabei wurden die Vivariumsschüler selbst zu Jungforschern und bezogen die kleinen und großen Besucher mit ein. Sie konnten an Ausgrabungen teilhaben und in einer Fotoausstellung Tiere aus Mittelamerika hautnah erleben. Diese Fotos stammten von dem bekannten Naturfotografen Marko König aus Bad Hersfeld, der charakteristische Tierarten aus Mittelamerika bei Reisen fotografiert hat.
In vielen kleinen Experimenten wurden die exakte Messmethodik und der Wissensdrang des Naturforschers Alexander von Humboldt verdeutlicht.
Im Streichelzoo konnten die ganz Kleinen ebenso auf ihre Kosten kommen wie bei einer interessanten Rallye durch das Vivarium. Im Vivacafe und an der Vivabar wurde wie in jedem Jahr für das leibliche Wohl sorgen.
Bemerkenswert war in diesem Jahr wieder die Gemeinschaft der Viva-Enthusiasten, die den Tag vorbereitet und durchgeführt haben und dem großen Andrang souverän Herr wurden. Da waren vor allem die Schüler, die den Besuchern Rede und Antwort standen, die Tiere betreuten oder an den unterschiedlichsten Ständen den Betrieb am Laufen hielten. Unterstützend standen ihnen dort auch viele Eltern und Lehrer zur Seite. Die Technik-AG sorgte wie gewohnt im großen Stil für perfekte akustische Betreuung und eine entsprechende Illumination des Foyers. Ein besonderer Dank gilt den Kollegen der Fachschaft Biologie, die schon im Vorfeld viele Stunden gemeinsam mit den Schülern den Tag vorbereiteten.
Bei soviel Begeisterunng für die Natur und deren Erforschung hätte Alexander v. Humboldt seine wahre Freude gehabt.

Jahrbuch 2018/2019

Jahrbuch 2018/2019

Liebe Schüler, Eltern, Lehrer und alle Interessierten der ESS, das aktuelle Jahrbuch kann gegen eine Gebühr von 8 € im Sekretariat erworben werden.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Edith-Stein-Schule Erfurt