Challenge accepted!

Challenge accepted!

Von Ende April bis zum 7. Mai 2021 war es wieder soweit: The Big Challenge 2021 konnte online „angenommen“ werden. Das taten dann auch fast 40 Schüler*innen unserer Schule. Zum Teil parallel mit den Klassenkameraden oder aber auch alleine für sich saßen sie für ca. 45 min am heimischen Rechner oder Tablet und stellten sich den anspruchsvollen Fragen zur englischen Grammatik, Kultur, Geschichte, Geografie und das beim Lesen und Hören.

Als uns dann die Ergebnisse ins Haus flatterten, staunten wir Lehrer nicht schlecht, denn die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Der Wettbewerb, der jeweils jährlich stattfindet und bei dem sich Schüler aus ganz Deutschland in altersadäquaten Aufgaben messen, brachte einen Ersten Platz für Caitlyn (5b) sowie zwei Fünfte Plätze für Oswin (5b) und Georg (7c) in der Region und natürlich viele weitere tolle Platzierungen ein.

Mit größeren und kleineren Preisen beschenkt, konnten unsere erfolgreichen Teilnehmer den Ehrgeiz auch bei ihren Klassenkameraden wecken.

Diese Fotos zeigen einige unserer Teilnehmer*innen.

Medienprojekttag Klasse 6b auf der BUGA

Medienprojekttag Klasse 6b auf der BUGA

Am 18.6.21 eröffneten die Thüringer Landesmedienanstalt und IMAGO ihren Pavillon auf dem BUGA-Gelände/ Petersberg, um interessante Medienprojekte mit Schülern durchzuführen. Die Klasse 6b, Herr Müller (Kunst) und Frau Hock durften bei der Eröffnung dabei sein. In vier Kleingruppen erstellten die Schüler zu einer Pflanze ihrer Wahl ein Erklärvideo mit einer Trickfilmbox und Tabletts. Dafür war einige Vorarbeit zu leisten. Sie durften sich eine Pflanze aus dem Blumenmeer unterhalb des Burgwalls auswählen, zu dieser recherchieren, einen Steckbrief verfassen, sie zeichnen und einen Fließtext, der zur Erklärung eingesprochen werden sollte, ausformulieren. Und dann waren originelle Filmideen gefragt, um Lavendel, Natternkopf, Ringelblume und die Rose als Erklärvideo in Szene zu setzen. Alle Gruppen hatten bei brütender Hitze am Ende „den Film im Kasten“! Die Freude war groß!

Es war auch eine schöne Erfahrung nach der langen Corona-Zeit auf dem BUGA-Gelände zu lernen, zu spielen, zu chillen und zu reden. Ein sehr lohnenswerter Projekttag!

Antje Hock

 

Aktuelle Informationen der Schulleitung

Aktuelle Informationen der Schulleitung

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

zum 01.07.2021 hat das Bildungsministerium die bisher geltenden Corona-Maßnahmen angepasst. Die wichtigste Anpassung besteht darin, dass ab morgen (01.07.2021) die Testpflicht entfällt und durch ein wöchentliches zweimaliges freiwilliges Testangebot ersetzt wird.

Davon unberührt sind die Infektionsschutzbestimmungen, die in der Schule gelten, insbesondere die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den Fluren.

Bleiben Sie gesund und viele Grüße für die wenigen restlichen Wochen des Schuljahres.

Dr. Sven Voigt

Schulleiter


Elterninformation der Schulleitung vom 02.06.2021
Elterninformation der Schulleitung vom 31.05.2021
Elterninformation der Schulleitung vom 20.05.2021
Elterninformation der Schulleitung vom 30.04.2021
Merkblatt zum Datenschutz bei Selbsttests vom 27.4.21
Elterninformation der Schulleitung vom 23.04.2021
Elterninformation der Schulleitung vom 16.04.2021

Informationsbrief zur Umsetzung der Selbsttest vom 12.04.21
Information zu den Selbsttests Stand 9.4.21
Informationsbrief des TMBJS zur Selbsttestung
Informationsschreiben zur Teststrategie ab April 2021
Widersprucherklärung
Merkblatt zur Erhebung personenbezogener Daten

Elterninformation der Schulleitung vom 26.03.2021
Elterninformation der Schulleitung vom 19.03.2021  
Elterninformation der Schulleitung vom 03.03.2021 
Elterninformation der Schulleitung vom 25.02.2021 
Informationen zur Zeugnisausgabe
Elterninformation der Schulleitung vom 29.01.2021 
Elterninformation der Schulleitung vom 22.01.2021 

Elterninformation der Schulleitung vom 08.01.2021

Elterninformation der Schulleitung vom 16.12.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 14.12.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 01.12.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 30.11.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 12.11.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 11.11.2020
Elterninformation der Schulleitung vom 30.10.2020

Hinweis zu den Mediendarstellungen

Hinweis zu den Mediendarstellungen

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
vielleicht haben Sie heute einige Meldungen in den Medien wahrgenommen, die über unseren gestrigen Zwischenfall berichten. Leider treffen die gewählten Schlagzeilen und der Inhalt der Darstellung nicht genau den Sachverhalt.

  1. Gestern haben keine Abiturprüfungen stattgefunden. Lediglich eine davon unabhängige Latinumsprüfung mit einer Schülerin wurde absolviert, die aber auch nicht unterbrochen werden musste.
  2. Der Brand wurde unmittelbar durch Lehrkräfte gelöscht.
  3. Während Feuerwehr und Polizei den Brandort besichtigten, haben wir die Schülerinnen und Schüler, die in der Hofpause waren, auf dem Hof belassen. Nachdem die Feuerwehr nach kurzer Zeit das Haus freigegeben hatte, konnten die Schülerinnen und Schüler wieder das Schulhaus betreten. Der Schultag wurde ohne weitere Störung beendet.

Der Vorfall war unangenehm, aber zu keinem Zeitpunkt gefährlich. Der materielle Schaden beschränkt sich auf die Reinigung der Toilette.

Dr. Sven Voigt
Schulleiter

Der Chor probt wieder!

Der Chor probt wieder!
Endlich: Wohlige Klänge schweben wieder Nachmittags durch das Schulhaus!
Seit dieser Woche dürfen unsere Chöre wieder zusammen kommen und proben.
 
Jugendchor VoicESS: Mittwoch, ab 14.15 Uhr
Kinderchor ESS-Kids: Montag, ab 14.00 Uhr
 
Immer in der Aula – natürlich mit Abstand am besten!

CONNECTION – VERBINDUNG: Die Abschlussausstellung der Kunstkurse 12

CONNECTION – VERBINDUNG: Die Abschlussausstellung der Kunstkurse 12

Wir freuen uns, hier die Kunst Abschlussarbeiten der 12ten Klassen zu zeigen. Das Thema Connection-Verbindung war Ausgangspunkt für individuelle, künstlerisch völlig freie Arbeiten. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler zurückgreifen auf Techniken, die ihnen besonders lagen, oder sie konnten ganz neue Techniken wagen, die sie im letzten Halbjahr kennengelernt hatten. In dieser Abschlusspräsentation finden Sie Zeichnungen, Bilder, Collagen, Fotosequenzen und Fotomontagen, Skulpturen, Objekte und Designobjekte, Filme, Performances oder auch ein eigens programmiertes Handyspiel – freie und angewandte Kunst. In Künstlertagebüchern haben alle den Entstehungsprozess ihres Kunstwerkes von der Ideenfindung über die Ausführung bis zur Reflexion dokumentiert. Hinter jedem Werk stehen besondere Gedanken. Wir waren beeindruckt von der Intensität! Viele Freude beim virtuellen Rundgang in der Galerie. In den Vitrinen im Foyer kann man die Arbeiten teilweise auch im Original betrachten. Den Links zu Filmen und Handyspiel nachzugehen lohnt sich!

Wir danken euch Künstlerinnen und Künstlern und wünschen euch alles Gute! Martin Müller und Sabine Heinrich

 

 

Projekt Andreasstraße 2021

Projekt Andreasstraße 2021

Ein Zeitzeugengespräch digital

Der Besuch in der Gedenkstätte Andreasstraße (www.andreasstraße.de) ist in unserer Schule fester Teil der Auseinandersetzung mit der Geschichte der DDR. Schon im Unterricht konnten die 10. Klassen eigene Zeitzeugeninterviews zum Alltag in der DDR führen und auswerten. Neben Erzählungen von ehemaligen DDR-Bürgern und BRD-Bürgern konnten wir auch Zeitzeugen aus ehemaligen Sowjetrepubliken befragen. 

Das Zeitzeugengespräch mit einem ehemaligen Insassen des STASI-Untersuchungsgefängnisses in Erfurt sollte nun den Abschluss bilden. In diesem Jahr ist die Gedenkstätte coronabedingt leider nicht geöffnet. In Zusammenarbeit mit der Museumspädagogin Judith Mayer konnten wir das Zeitzeugengespräch dennoch in einer Videokonferenz realisieren. Die Schüler/innen wurden von zu Hause, Frau Mayer aus der Gedenkstätte und der Zeitzeuge Herr Wolf aus Eisenach zugeschaltet. Herr Wolf erzählte nun sehr anschaulich aus seinem Leben. Neben der Hafterfahrung im STASI-Untersuchungsgefängnis, im Strafvollzug in Cottbus, seinen Alltag in der DDR und seinen Freikauf in die BRD, ging es auch um seine Rückkehr nach Thüringen nach der Wende. Im Chat konnten die Schüler/innen Fragen stellen, die dann im Gespräch von Herrn Wolf aufgegriffen wurden. Wir sind dankbar, dass das Gespräch geklappt hat und hoffen, dass wir die Gedenkstätte im nächsten Jahr wieder besuchen können. 

Der Distanzjahrgang sagt Adieu

Der Distanzjahrgang sagt Adieu

In den letzten 14 Tagen konnte man immer wieder merkwürdige Gestalten im Schulhaus beobachten oder es drangen ungewohnte Klänge in die Klassenzimmer. Ursache dafür war nicht die Nachholung der Faschingssaison, sondern der Abschied des aktuellen Abijahrgangs mit der traditionellen Mottowoche. Kein Jahrgang wird die Auswirkungen der coronabedingt ungewöhnlichen Lernbedingungen so gespürt haben, wie die 12er, die den  Großteil ihrer abirelevanten Kurshalbjahre im Lockdown oder im Wechselunterricht verbracht haben, ganz zu schweigen von den außerunterrichtlichen Annehmlichkeiten, denen man in diesem Alter normalerweise frönt.

Um so verständlicher war die Sehnsucht nach etwas Abwechslung. Der Drang nach außergewöhnlicher Kostümierung war einige Abiturienten wirklich anzumerken. Ob Kindheitshelden, Zeitreisende oder Erstklässler, die Fantasie war in den einzelnen Themenbereichen grenzenlos. So sprangen zwischen Dinosaurier, Legionär und Volkspolizist auch Hippies, Einhörner, Detektive und andere Gestalten herum.

Zum zweiten Mal in Folge musste auch der traditionelle Abigag ins Wasser fallen, zumindest in der herkömmlichen Weise. Wie im letzten Jahr hatten sich aber auch wieder einige Lehrer zu ein paar Videoclips überreden lassen, um den Abiturienten an ihrem letzten Schultag ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Diesmal ging es darum, den Alltag der Lehrer im Lockdown möglichst fantasievoll darzustellen bzw. die Vorstellungen der Schüler und Eltern umzusetzen, wenn Sie an Lehrer in der leeren Schule denken.

Nun fiebern auch die Regelschüler ihrem letzten Schultag entgegen und auch das wird sich demnächst bestimmt in diversen Verkleidungen zeigen. Drücken wir unserem Abschlussjahrgang in den nächsten Wochen die Daumen, wenn es darum geht, in den Prüfungen nochmal Farbe zu bekennen.

 

 

Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverbands in Thüringen zu Besuch in der 12b

Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverbands in Thüringen zu Besuch in der 12b

Am 3. Mai ist der internationale Tag der Pressefreiheit. Zu diesem Anlass machten sich auch in diesem Jahr deutschlandweit zahlreiche Journalist*innen unter dem Motto „Journalismus macht Schule“ auf den digitalen Weg in die Klassenzimmer und standen interessierten Schüler*innen Rede und Antwort. Auch unsere Schule beteiligte sich an dem Projekt. Am letzten Tag der Aktionswoche traf die 12b im virtuellen Klassenraum auf Herrn Scholz, gelernter Radiojournalist und seit einigen Jahren Geschäftsführer des Thüringer Landesverbands des DJV. Nach einem einführenden Impuls, in dem Herr Scholz unter anderem die Bedeutung des Pressekodex erklärte und anhand einiger Beispiele die Rolle und die Aufgaben der Journalist*innen in unserer Gesellschaft veranschaulichte, konnten die Schüler*innen ihre zahlreichen Fragen loswerden, die Herr Scholz geduldig und kenntnisreich beantwortete. Dabei interessierte sich der Kurs vor allem für die gegenwärtige Lage des Journalismus in Deutschland und die Schwierigkeiten, denen viele Journalisten in letzter Zeit im Zusammenhang mit der feindseligen Stimmungslage in Teilen der Bevölkerung begegnen. Trotzdem gelang es Herrn Scholz, die attraktiven Seiten dieses Berufs, für den sich auch einige der Anwesenden interessierten, deutlich zu machen. Es waren in jedem Fall anregende 90 min, die viel zu schnell vorbeigingen.

Corinna Schwaiger

Bester Debattant Thüringens aus der ESS

Bester Debattant Thüringens aus der ESS

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021, gelang Markus Vogt (11e) der sensationelle Triumph: Nachdem er sich in der Woche zuvor bereits in den Qualifikationsrunden durchgesetzt hatte, erreichte er beim Finale des Landeswettbewerbs „Jugend debattiert“ den ersten Platz und kann sich nun mit Fug und Recht der beste Debattant Thüringens in diesem Schuljahr nennen. In der digitalen Umgebung des Thüringer Landtags debattierte er mit seinen Mitstreiter*innen über die Frage „Soll die Reichskriegsflagge verboten werden?“. Dabei beeindruckte er durch seine Sachkompetenz und die Überzeugungskraft seiner Argumente nicht nur die Jury, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit, die das Ereignis im Livestream oder in der Videokonferenz verfolgen konnte, darunter auch Landtagspräsidentin Birgit Keller und Bildungsminister Helmut Holter. Für die beiden Erstplatzierten geht es nun im Juni mit dem Wettbewerb auf der Bundesebene weiter.

Die Schulgemeinschaft gratuliert Markus herzlich zu diesem bemerkenswerten Erfolg!

Corinna Schwaiger

 


Edith-Stein-Schule Erfurt