Lichtblicke

Lichtblicke

lautet das Thema des Kunstwettbewerbes für die Klassenstufen 7-10. Bei der Betrachtung der vielen Einsendungen haben wir sehr viele unterschiedliche Lichtblicke sehen können. Als Lichtblick haben die Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedliche Situationen wahrgenommen, in vielen Fällen spielt das Licht eine herausragende Rolle, oft sind es auch Motive, die sich nur aus diesen verrückten Zuständen ergeben haben. Technisch reicht das Repertoire von zarten Handzeichnungen, Arbeiten mit Buntstift über Malereien mit Tempera, Acryl und Öl bis zu Fotografien und deren digitalen Bearbeitungen.

HERZLICHEN DANK FÜR ALLE EINSENDUNGEN!

Die Ergebnisse sind so vielfältig, dass es uns KunsterzieherInnen sehr schwer gefallen ist, die PreisträgerInnen auszuwählen. Wir haben den Schwerpunkt auf die inhaltliche Reflexion der außergewöhnlichen Situation, die ästhetische Strahlkraft und die technische Finesse der Arbeiten gelegt. Als Preisträger wurden ausgewählt:

Klassenstufe 7

Marlene Pech, Lisa Ames, Finja Thor

Klassenstufe 8

Paul Maurer, Susanne Fornacon, Alexander Köhler 

Klassenstufe 9 & 10

Lana Wenderholm, Helene Lehmann-Dronke, Helene Lobenstein, Jakob Strohschein

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern!

wünscht die Fachschaft Kunsterziehung und die Schulleitung

 

Fünf feierliche Abschiede

Fünf feierliche Abschiede

Lange stand auf der Kippe, ob unsere Absolventen würdig und in Gemeinschaft verabschiedet werden können. Dank eines ausgeklügelten Coronakonzeptes, der Familien, die dieses mit umgesetzt haben, sowie in erster Linie der vorbereitenden Schüler und Lehrer konnten die jeweiligen Kurse und Klassen ihren Abschlussgottesdienst und die Zeugnisübergabe im wirkungsmächtigen Gemäuer der Schottenkirche gemeinsam durchführen. Im Blick zurück und nach vorn fanden Frau Hennig-Schönemann und Herr Voigt die richtigen Worte, der Förderverein prämierte die besten Leistungen und der traditionelle Segen der Lehrer wurde unter anderem multi-medial übermittelt. Bemerkenswert war auch die musikalische Begleitung, die konsequent über zwei Tage und fünf Veranstaltungen in der gleichen Besetzung für einen wundervollen Rahmen sorgte.
Wie so Vieles in den letzten Wochen werden auch diese Verabschiedungsveranstaltungen in besonderer, aber absolut positiver Erinnerung bleiben.

 

Engagement gewürdigt

Engagement gewürdigt

Im Rahmen Abschlussgottesdienstes der 12c gab es neben den Auszeichnungen des Fördervereines für besondere schulische Leistungen eine weitere Preisübergabe. Herr Voigt und Herr Wollborn konnten im Namen des Landessportbundes Thüringen den “Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis” an Joline Keuterling überreichen.
Eine weitere Würdigung für besonderes Engagement erfuhr zu späterer Stunde Jakob Holleczek während des Abidinners. Er erhielt für seine jahrelangen Mühen in der Multi-Media AG sowie die vielfache eigenständige Unterstützung der medienkundlichen Ausbildung an unserer Schule bei Projekttagen und Medienkundefortbildungen den Edith-Stein-Preis des Fördervereins der ESS.
Beiden Preisträgern herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Euren Einsatz für unsere Schulgemeinschaft.

Hier ein Auszug aus dem Begleitheft des Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport:

“Traditionell verleiht der Landessportbund Thüringen gemeinsam mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zum Ausklang eines Schuljahres den „Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis“. Anliegen dieses Thüringer Sportpreises ist es, dem Schulsport einen fördernden Impuls zu geben, ehren-amtlichen Einsatz zu würdigen und Schüler auch nach ihrer Schulzeit für ein Engagement im Sport zu motivieren. Benannt ist die Aus-zeichnung nach dem französischen Sport-pädagogen und Gründer der Olympischen Bewegung der Neuzeit, Pierre de Coubertin (1863 – 1937).

Keuterling, Joline
Edith-Stein-Schule Erfurt, Staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium

Joline betreibt seit 2009 im Karate Dojo Chikara Club Erfurt e.V. aktiv Karate und übt dies seit 2011 als Leistungssport aus. Sie ist seit 7 Jahren Mitglied des Thüringer Landeskaders und ist bei vielen nationalen und internationalen Turnieren für den Verein und den Freistaat Thüringen gestartet. Neben vielen Landesmeistertiteln hat Joline zweimal hintereinander den Titel der Deutschen Vizemeisterin geholt und außerdem bei vielen nationalen und internationalen Turnieren Medaillen gewonnen. Daneben engagiert sich Joline ebenfalls in der Handballmannschaft ihres Gymnasiums. Vom 20. bis 23. Juni 2019 nahm sie mit der Schule an den United World Games in Klagenfurt (Österreich) teil. Außerdem betreut sie als Trainerin an ihren freien Wochenenden die jüngsten Starter des Vereins bei Wettkämpfen und bringt sich aktiv in das Vereinsleben ein.”

Quelle: https://bildung.thueringen.de/fileadmin/schule/aktiv/schulsport/Pierre_de_Coubertin_Schuelerpreis_2020.pdf

Corona-Reflexionen – ein „Wettbewerb“ der 11. Klassen

Corona-Reflexionen – ein „Wettbewerb“ der 11. Klassen

Dass es ein Wettbewerb sein sollte, fanden manche Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse unwichtig. Da mussten wir ihnen Recht geben: wir konnten – und wollten – uns nicht auf drei Arbeiten für ein Siegertreppchen festlegen. Stattdessen freuen wir uns, hier eine ganz lebendige und erlesene Sammlung unterschiedlichster Werke zeigen zu können, die eine unglaubliche inhaltliche Breite und gestalterische Finesse widerspiegeln.

Seit der Schulschließung hatten die Kunstkurse den Auftrag, ein kleines Corona-Tagebuch mit Gedankensplittern, Texten, Skizzen, Bildern, Fotos oder Collagen begleitend zu führen – nach eigenem Stil, Bedürfnis und persönlicher Gemütslage. Für den Wettbewerb durften Teile des Tagebuchs eingebracht werden. Meist sind in Auseinandersetzung mit dem Thema, auch angeregt durch diese Sammlung, neue Werke entstanden:  Fotos, Zeichnungen, Malereien, Collagen, Fotomontagen, Gedichte, Texte. Besonders gefreut hat uns, dass aus dem Musikkurs auch Kompositionen eigereicht wurden!

Herzlichen Dank für alle eingereichten Kunstwerke, die reiche Vielfalt hat uns beeindruckt!

Martin Müller und Sabine Heinrich

 

Grüße von Siyabonga

Grüße von Siyabonga

Vielleicht haben sich schon einige von Euch gefragt, wie Kinder in anderen Ländern mit der derzeitigen Situation zurecht kommen. Der Verein „Siyabonga – lachende Herzen für Südafrika„ den wir immer wieder mit verschiedenen Spendenaktionen unterstützen, gibt uns mit seiner Grußbotschaft einen kleinen Einblick.

Liebe Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule,
die Kinder aus dem Kinderheim Greytown und die Kinder aus den drei Vorschulen in unserem Dorfprojekt in Südafrika möchten euch sagen, dass sie an euch denken – besonders in dieser schwierigen Coronazeit – und sie möchten euch unbedingt eine schöne Ferienzeit wünschen.
In Südafrika dürfen die Kinder leider noch gar nicht wieder in die Schule oder in den Kindergarten gehen. Die Heimkinder dürfen das Kinderheimgelände nicht verlassen und auch die Kinder auf den Dörfern und im Township müssen zu Hause lernen. Dank der Spenden unseres Verein können wir regelmäßig Essenspakete an die armen Familien in der trockenen Landgegend verteilen. Denn leider fällt auch die warme Mahlzeit für die Vorschulkinder weg, die sie sonst in der Vorschule erhalten haben. Die Kinder in Afrika wünschen sich auch sehnlichst, – wir ihr – dass die Coronazeit bald vorbei ist und sie wieder in die Schule gehen können.
Wir vom Verein Siyabonga wünschen euch gute Zeugnisse und spannende Ferien!
Liebe Grüße,
eure Juliane Wiesen vom Verein „Siyabonga – Lachende Herzen für Südafrika“


Hygieneschulung im Kinderheim Greytown


Verteilen von Lebensmitteln im Dorfprojekt

Siyabonga Feriengrüße zum Ausdrucken

Ausstellung GLÜCKSMOMENTE der Klassen 5/6

Ausstellung GLÜCKSMOMENTE der Klassen 5/6

Ihre persönlichen GLÜCKSMOMENTE haben Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 festgehalten und sich damit an dem Wettbewerb des Fachbereiches Kunsterziehung beteiligt.

Allen einen herzlichen Dank für die vielen schönen Einsendungen!

Den Bildern ist deutlich anzusehen, dass die Kinder die Zeit sehr unterschiedlich wahrgenommen haben und ganz unterschiedliche Erlebnisse zu Glücksmomenten führten. Entstanden sind sehr beeindruckende Bilder, egal ob mit Bleistift, Fineliner, Buntstift oder Temperafarben: Wir zeigen in unserer digitalen Ausstellung eine Auswahl der Bilder. Die Schulleitung hat für vier ganz besondere Bilder einen kleinen Preis spendiert. Wir haben das kreativste, das technisch ausgefeilteste, das überraschendste und inhaltlich erstaunlichste Bild ausgewählt.

Die Preisträger sind Emilia Krasser, Robert Krauß, Nora Wenderholm, Frieda Göring.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH den Preisträgern, aber auch allen Beteiligten!

vom Fachbereich Kunsterziehung und der Schulleitung.

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb im Rahmen der Coronavirus Bestimmungen

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb im Rahmen der Coronavirus Bestimmungen

Informationen zur speziellen Nachrichtenlange an unserer Schule finden Sie hier. Bei Änderungen werden diese zeitnah aktualisiert:


Aktuelles (letzter Stand 19.06.20):

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12, der Klasse 10d und der 9d, die in diesem Jahr mit einer Prüfung unsere Schule verlassen,

die feierliche Vergabe der Abschusszeugnisse für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 12, 10d und für die Schüler der Klasse 9d, die uns mit einem Abschluss verlassen, kann aufgrund der aktuellen Situation nicht in der bekannten Weise stattfinden. Wir haben mehrere Möglichkeiten geprüft und haben uns dann für die Variante entschieden, jedem Stammkurs bzw. der Klasse 10d gemeinsam mit den Schülern der 9d, die die Schule verlassen, ihre Zeugnisse in einer jeweils eigenen Feier zu verleihen.

Dabei haben wir uns von folgenden Überlegungen leiten lassen:

  1. Wir müssen die Infektionsschutzauflagen von Land, Bistum und Schule erfüllen.
  2. Wir wollen die Zeugnisverleihung mit einem gottesdienstlichen Element verbinden.
  3. Wir möchten den Eltern ermöglichen, an der Feier teilzunehmen.
  4. Wir müssen die Zeugnisverleihung als Schule organisieren können.

Wir haben daher die Raumkapazitäten der zur Verfügung stehenden Kirchen geprüft und sind auf einige Schwierigkeiten gestoßen: Entweder hätten Eltern nicht teilnehmen können oder die Veranstaltungen wären zu groß geworden oder wir hätten 5mal in den Dom gehen müssen. Sehr schnell wurde klar, dass wir den Dom nicht 5mal blockieren können. Eine Reduzierung der Anzahl der Feiern im Dom würde aber wiederum bedeuten, dass entweder keine Eltern oder nur ein Elternteil an der Feier teilnehmen können. Das Infektionsschutzkonzept des Bistums legt außerdem fest, dass Gottesdienste nicht länger als eine Stunde dauern dürfen. Danach muss die Kirche gereinigt werden.
Eine Verleihung unter freiem Himmel (Severi-Wiese) wurde auch geprüft. Aber diese Variante ist mit Blick auf die Infektionsschutzbedingungen und schlimmstenfalls eine Quarantäne für 300 Personen eine Woche vor den Sommerferien sowie unter organisatorischem Aspekt für uns nicht umsetzbar. Daher haben wir uns für die Variante entschieden, die Zeugnisse im jeweiligen Stammkurs / Klasse mit Eltern in der Schottenkirche (St. Jakobus und Nicolai) in Verbindung mit einem Gottesdienst zu verleihen.

Da wir die 5 Verleihungen nicht an einem Tag durchführen können, haben wir die Termine auf zwei Tage verteilt:

12a: Donnerstag, 9.7.2020; 16.30 Uhr
12b: Donnerstag, 9.7.2020; 19.00 Uhr
12c: Freitag, 10.7.2020; 14.00 Uhr
12d: Freitag, 10.7.2020; 16.30 Uhr
10d(9d): Freitag, 10.7.2020; 19.00 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler,
wir haben uns diese Situation nicht ausgesucht. Ich bin jedoch überzeugt davon, dass wir hier einen Weg gefunden haben, der es uns ermöglicht, dass wir Ihnen in einem guten Rahmen „Auf Wiedersehen“ sagen und Ihnen Gottes Segen wünschen können.

Ihr Dr. Sven Voigt


Wichtige Termine für die Klasse 12 (Abiturjahrgang 2020)

  • 29.06. – Mitteilung der Prüfungsergebnisse
  • 30.06. – Verbindliche Mitteilung über zusätzliche mündliche Prüfungen
  • 03.07. – 08.07. – Termine für zusätzliche mündliche Prüfungen
  • 10.07. – Zeugnisausgabe

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:3D_medical_animation_coronavirus_structure.jpg

Auf ins Aquarium

Auf ins Aquarium

„Wenn wir schon nicht in den Zoo gehen können, bauen wir uns unseren Zoo“. Unter diesem Motto hat die Klasse 5b in den vergangenen 6 Wochen phantastische Aquarien mit Unterwasserwunderwelten gebaut, die manche Gedankenreise beflügelt hat. Hier und heute die Ergebnisse!

 

Wir sind König und Königin

Wir sind König und Königin

Zwei Wochen Heimfitness sind vorbei. Allen, die mitgemacht haben, einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen erbrachten Leistungen.
SimonB war auch in der zweiten Woche der fleißigste Punktesammler und ist damit der ultimative Home King. In dieser Woche hat sich YabbaDabbaDoo zur Queen gekürt. Arya Stark of Winterfell ist Königin der Lehrer und mit konstant hohen Punktzahlen haben sich die 10jährigen Rugbyspieler der U12 des ESSV als aktivstes Team nach vorn katapultiert. Die 5d war mit den meisten Teilnehmern dabei und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Klassenstufe 5 die meisten Punkte zusammengetragen hat. 
In den nächsten Tagen folgt noch die Gesamtauswertung. Ansonsten dürfen natürlich alle weiter zu Hause Sport treiben und fit bleiben.

 
 

Geschafft! Acht Tage durchpowern und 123 Sieger

Geschafft! Acht Tage durchpowern und 123 Sieger

Da sage noch einer in Coronazeiten kommt der Sport zu kurz und die Schüler werden immer träger. Pustekuchen – in der vergangenen Woche haben 123 Schüler und Lehrer unserer Schule sowie ein paar jüngere Aktive des ESSV das Gegenteil bewiesen. Sage und schreibe 431.356 gesammelte Punkte stehen nach 8 Tagen zu Buche, das sind entweder 8.627 Laufkilometer oder 17.254 Kilometer auf dem Fahrrad oder 143.785 Burpees oder 431.356 Liegestütze bzw. Sit-Ups. Irgendwo im Mittel liegt dann wohl die tatsächliche Anzahl der jeweils absolvierten Kilometer und Wiederholungen. Wäre das ein Spendenlauf, wir hätten Rekordsummen generiert.
Natürlich gab es neben dem gemeinsamen Sporttreiben auf Entfernung für viele auch noch die Motivation, die Krone des Home King, der Home Queen oder der Klassen Queens and Kings zu ergattern. Beim letzteren Teamwettbewerb hat sich trotz massiver Aufholjagd der 14 Aktiven der 6c die Klasse 7a nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und ihre lange Führung bis zum letzten Tag verteidigt. 10 Schüler haben hier fleißig Punkte gesammelt wobei es mit mgs99195 sogar einer unter die ersten drei geschafft hat. Auf den weiteren Plätzen folgen die Klassen 5c und 5d, denen man in Anbetracht der Tatsache, dass sie körperlich eigentlich mehr zu leisten haben für ihre Punkte, einen Extra-Respekt zollen muss.
Zur Home Queen bei den Schülern hat sich mit täglich steigenden hohen Punktzahlen und einem Gesamtergebnis von 9.363 SchlagSahne aus der 8b gekürt. Auf den nächsten Plätzen folgen SusiSonnenschein aus der 7c sowie Öcki aus der 6c mit ähnlich beeindruckenden Punkten.
Spannend blieb bis zum Schluss der Kampf um die Krone des Home King. Nachdem in den ersten Tagen mit schier unmenschlichen Wiederholungen Fristlos noch als klarer Favorit galt, konnten sich nach Einschränkung der Kräftigungsübungen vor allem die Langstreckenspezialisten langsam nach vorn schieben. So lieferten sich am Ende DieBayernAuswahl und SimonB ein Herzschlagfinale und steigerten dabei ihre Kilometerzahlen in Bereiche, in die sonst nur Leistungssportler mit dieser Regelmäßigkeit vorstoßen. Beide hätten am Ende den Titel verdient, die Nase vorn hatte letztlich SimonB mit über 16.000 Punkten.
Am meisten überraschte wohl das Ergebnis der Lehrerwertung. Nicht nur, dass mit Wohnzimmerhüpfer und Arya Stark von Winterfell gleich zwei Queens die Wertung deutlich vor dem ersten männlichen Konkurrenten HansOlo anführen, sondern auch, dass sich unter den ersten fünf Platzierten kein Sportlehrer wiederfindet. Wohnzimmerüpfer zog erst am vorletzten Tag mit einem Kraftakt an ihrer Kollegin vorbei und obwohl Arya Stark von Winterfell noch einmal konterte mit der besten Tageswertung bei den Damen, reichte es nicht mehr für den Sieg.
Solltet ihr in den nächsten Tagen einige SchülerInnen und LehrerInnen durch das Schulhaus krauchen sehen, dann wisst ihr, wer bis Sonntag Abend um die Kronen der Home Queens und Kings gekämpft hat.
Damit ist die erste sportliche Fernchallenge der Edith-Stein-Schule erfolgreich beendet. Wir danken allen, die unsere Idee mit ihrer Teilnahme unterstützt haben. Teilweise wurden ganze Familien mobilisiert. Ihr habt uns gezeigt, dass auch der Sport an unserer Schule selbst in diesen Zeiten immer noch einen hohen Stellenwert besitzt.
Jetzt darf sich erst einmal ausgeruht werden. Also, Beine hoch, Muskeln kneten und entspannen. Doch schon am nächsten Sonntag wollen wir mit dem zweiten Durchlauf beginnen. Wir werden den Modus der Übungen leicht überarbeiten und ergänzen und hoffen, dass sich insbesondere die Zahl der Teilnehmer weiter erhöht. Informationen dazu stehen wieder rechtzeitig auf der Homepage. Vielleicht findet ihr ja tatsächlich Sponsoren, die Eure sportlichen Leistungen dann in bare Münze für den guten Zweck umwandeln.
Erholt Euch gut und bereitet Euch mental auf die zweite Runde vor.
Marian Wollborn und Joachim Schindler

 


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Edith-Stein-Schule Erfurt