Staatlich anerkanntes katholisches Gymnasium mit staatlich anerkannter katholischer Regelschule

Navigation

Englandfahrt 2017

Am frühen Sonntag Morgen brachen unsere achten Klassen mit zwei Bussen in Richtung England auf. Eine entspannte Busfahrt brachte uns dem Fährhafen in Calais Stück für Stück näher. Dort warteten die ersten Herausforderungen. Verzögerungen bei den Grenzkontrollen und stürmische Bedingungen auf dem Kanal führten zu Verspätungen, die uns letztlich mehr als drei Stunden später in Hastings ankommen ließen. Am Ende landeten alle in ihren Quartieren, auch wenn es nicht in allen Fällen das geplante war.
Nach kurzer Nacht führten ortskundige Guides die vier Klassen am Montag Morgen bei Regen durch die schmalen Schmugglergassen der Altstadt und vermittelten lebendig verschiedene Eindrücke des historischen Fischerörtchens. Im Rahmen einer kleinen Stadtrally konnten die Achtklässler anschließend Hastings weiter eigenständig kennen lernen, bevor sich alle bei einer traditionellen Teezeremonie aufwärmen konnten. Delicious!
Das Seebad Brighton wartete am dritten Tag mit prächtigstem Sonnenschein auf. Nach Wind und Wellen am Pier besuchten wir das im indischen Tempelstil erbaute Sommerschlösschen von Crazy George und konnten uns Eindrücke vom royalen Leben verschaffen. Zum Abschluss des Tages gab es eine Wanderung entlang der steilen Kreidefelsen am Beachy Head.
Gut genächtigt und gestärkt ging es am nächsten Tag nach London. Verschiedene Programmpunkte warteten in der Weltmetropole auf die Schüler. Darunter waren Besuche im Stadt- oder historischen Museum, Begehungen der Tower Bridge oder Sightseeingtouren zu Fuß und mit Hilfe der Tube. Überschattet und letztlich abgekürzt wurde der Ausflug durch den Anschlag auf der Westminster Bridge. Nachdem alle Schüler ihre Familien über ihr Wohlbefinden informiert hatten, verließen wir teilweise etwas schockiert und unter Anspannung die Innenstadt und ließen London hinter uns.
Beim Ausflug zum Dover Castle und nach Canterbury gab es am Donnerstag dann noch einmal die Gelegenheit, die Eindrücke vom Vortag zu verarbeiten. Einen gemeinsamen Moment bot dafür auch die spontane Andacht in der Krypta der weltberühmten Kathedrale.
Der Mittwoch hatte aber nicht nur bei den Englandfahrern Spuren hinterlassen. Das flaue Gefühl bei einigen sowie die Sorgen verschiedener Eltern führten letztlich zu der Entscheidung, den zweiten Londonausflug am letzten Tag zu streichen. Auch wenn viele Schüler zunächst sehr traurig waren, konnte das fantastische Wetter letztlich die Gemüter etwas beruhigen. So ergaben sich verschiedene Möglichkeiten, Hastings und seine Hügel auch noch von der freundlichsten Seite kennenzulernen und good bye zu sagen.
Eine Nacht und viele Fähr- und Buskilometer später konnten am nächsten Morgen alle wohlbehalten in Erfurt in Empfang genommen werden.

Bilder >>>

Wichtige Links

Ausschreibungen

Termine

Jahrbuch

+ + NEU + + NEW

Siyabonga

Schul-Shirt-Shop

DSD

copyright by Edith-Stein-Schule Erfurt 2000-2017 | Impressum | Kontakt| Schulträger