Alle Beiträge von Benedikt Laufer

Frankreichfahrt 2019

Frankreichfahrt 2019

Vom 22. Bis 25. Oktober waren 30 Schüler aller 10. Klassen zur Frankreichfahrt im Elsass. Während dieser Studienfahrt setzten sich die Schüler mit kulturellen, geschichtlichen und politischen Aspekten der Region auseinander. Die beiden Städte Straßburg, mit dem Straßburger Münster und Colmar wurden besichtigt. Außerdem konnten die Schüler sich im Musée d’Alsace über die wechselvolle Geschichte dieser französischen Region, in deren Verlauf zwischen 1870 und 1945 mancher Bewohner dazu gezwungen wurde 4 Mal die Nationalität (französisch/deutsch) zu wechseln, informieren. Den Höhepunkt bildete sicherlich der Besuch des Europaparlamentes in Straßburg. Da gerade Sitzungswoche war, konnten wir eine Stunde lang eine Aussprache zur Umweltpolitik im Großen Saal mitverfolgen. Danach trafen wir die einzige Abgeordnete für Thüringen im Europaparlament, Frau Walsmann. Sie sprach insgesamt fast eine Stunde mit uns und stellte sich unseren Fragen. Ein Abendessen in der Kantine des Europaparlamentes rundete diesen gelungenen Nachmittag und Abend ab.

Sternsinger

Sternsinger

„Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg …“ klingt es froh und lautstark durchs Foyer der ESS. Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen bereiteten sich am Mittwoch, 09. Januar 2019 in einer Andacht mit Gebet und Liedern vor, um anschließend als Sternsinger in alle Klassen zu ziehen und den Segen zu bringen und um Spenden für die diesjährige Sternsingeraktion zu bitten. In diesem Jahr werden Projekte für Kinder in Peru unterstützt. Allen Spendern und den fleißigen Sternsingern ein herzliches Dankeschön.

Ángeles spielt gerne Klatsch- oder Ballspiele. Ihre Freundinnen müssen genau zielen, denn Ángeles sitzt wegen einer Muskelkrankheit im Rollstuhl. Die Mädchen kichern viel beim Spiel, sie kennen sich gut und besuchen gemeinsam die zweite Klasse. Dass Ángeles nicht laufen kann, ist für ihre Freundinnen kein großes Thema. „Wir helfen ihr manchmal in der Pause“, sagt Melanie. „Wir holen ihr am Schulkiosk was zu essen, wenn sie etwas will“, berichtet Camila. Der liebevolle Umgang der Mädchen untereinander ist in Peru leider keine Selbstverständlichkeit. Viele Kinder mit Behinderung erleben täglich Ausgrenzung und Diskriminierung. Sie werden von ihren Familien versteckt, vernachlässigt oder sogar ausgesetzt – aus Scham oder weil ihre Eltern nicht wissen, wie sie mit ihnen umgehen und sie versorgen sollen. Besonders Kinder und Jugendliche mit Behinderung, die aus armen Verhältnissen stammen, haben kaum eine Chance, eine schulische Förderung oder gar eine Ausbildung zu erhalten. .. mehr …


Edith-Stein-Schule Erfurt