Fachschaft Deutsch

Fachschaftsleitung:

Frau Schwaiger

zur Fachschaft gehören:

Frau Bachmann, Herr Bartsch, Herr Borrmann, Frau Gugel, Frau Hock, Frau Mittag, Frau Thieme, Frau Unger, Frau Wellendorf, Frau Schwaiger, Frau Bourvé, Frau Scholz, Frau Heyder, Frau Thanheiser

Zielsetzungen: Die Zielsetzungen des Faches Deutsch an der Edith – Stein – Schule Erfurt ergeben sich aus dem Lehrplan des Landes Thüringen sowie aus den Besonderheiten, die im christlichen Profil der Schule begründet liegen. Alle Klassenstufen haben über den eigentlichen Unterrichtsstoff hinausgehende Schwerpunkte, die als besondere Ereignisse des Schuljahres trotz der kurzen Historie der Schule schon auf eine Tradition zurückblicken können:

5. Klasse

Höhepunkt ist das Herbstfest aller 5. Klassen. Dabei werden Gedichte, Lieder und Bilder zum Thema Herbst vorgetragen und präsentiert. Auf die enge Mitarbeit der Fachschaft Deutsch mit den Bereichen Kunst und Musik wird hierbei besonderer Wert gelegt. Im Herbst des Jahres 2000 war eine Schriftstellerlesung mit Stefanie Zweig der Höhepunkt. Die jüdische Autorin schreibt in ihren Bestsellern ‘Nirgendwo in Afrika’ und u.a. über ihr Exil in Afrika sowie die Probleme bei ihrer Rückkehr nach Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg.

6. Klasse

Unbestrittenes Highlight in dieser Klassenstufe ist der Lesewettstreit. Der Wettbewerb verläuft in mehreren Etappen, wobei zuerst innerhalb der Klassen die besten Leser ermittelt werden. In einem Schulfinale wird der Sieger oder die Siegerin gekürt, der/ die dann unsere Schule im Stadtausscheid vertritt. Unsere Edith-Stein-Schule konnte bereits zweimal den Stadtsieger stellen.

7./8. Klassen

In dieser Altersstufe wird versucht, bei sich mit anderen Fächern nahen oder Überschneidenden Themen fächerübergreifend zu arbeiten. Ein konkretes Beispiel hierfür ist das Thema ‘Renaissance’ zwei Schüler legen dabei eine Mappe zu einem Künstler an. Die Ergebnisse werden entsprechend den Aufgabenstellungen sowohl in Kunst als auch in Deutsch bewertet. Der Versuch, bei dieser Arbeit von den Interessen der Schüler auszugehen, wird dabei von Arbeitstechniken begleitet, die bereits zur Oberstufe weisen: Sammeln und Ordnen von Materialien, Arbeit mit Quellen sowie Vorbereiten und Halten einer Rede. Die Theater – AG arbeitet eng mit diesen Jahrgangsstufen zusammen.

9./10. Klasse

Zeitungsprojekt: Zeitung in der Schule

11./12. Klasse

In der gymnasialen Oberstufe ist das Bestreben der verantwortlichen Lehrer dadurch gekennzeichnet neben der Wissensvermittlung auch Erlebnisse zu ermöglichen, die sich außerhalb des Unterrichtsraumes abspielen, aber dennoch Bezug zum aktuellen Stoff haben. In diesem Sinne haben Exkursionen nach Naumburg, Eisenach, Weimar und Jena schon eine gewisse Tradition, wenn z.B. Friedrich Nietzsche, die Weimarer Klassik bzw. die Frühromantik Unterrichtsgegenstand sind. Darüber hinaus sind wir bemüht, Arbeitsergebnisse in aktuelle Zusammenhänge zu stellen; so war im Jahr 1998 eine gemeinsam mit dem Evangelischen Ratsgymnasium durchgeführte Bertolt – Brecht – Ausstellung eine vielbeachtete Veranstaltung, in der es vor allem darum ging fragwürdige Texte kennen zu lernen und öffentlich zu diskutieren. Das ebenfalls in einer Ausstellung mündende Projekt Frauenbilder setzte fächerübergreifende Akzente hinsichtlich der Frage, inwiefern sich die Rolle und damit verbunden das Bild der Frau in den letzten 100 Jahren gewandelt hat. Die Vielfalt der Antworten wurde durch Texte und Musik transparent gemacht. Im Jahre 1999 stand Goethes Faust u.a. im Zentrum des Unterrichtsinteresses. Die 12. Klassen präsentierten Lesarten und Näherungsversuche in Rezitationen und Szenen im Rahmen des Tags der offenen Tür.